Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Haben Sie eine Frage? 08347 1394

Injektionstechnik

Injektionstechnik

Injektionsverfahren mit dem Mehrstufeninjektionsverfahren

Kapillaraufsteigende Feuchtigkeit über porösen und kapillaraktiven Baustoff führt im Bereich der Verdunstungszone und Putzoberfläche zur Kristallisation und somit zur Zerstörung der Putzschicht.

Wird der Nachschub an Wasser und gelösten Salzen nicht unterbunden, so verstärken sich die Schadensprozesse kontinuierlich. Nicht nur dass herkömmliche Putze äußerst schnell bei einer Salzbelastung zerstört werden, so kann sich die Versalzung auch auf die Haltbarkeit von Sanierputzen negativ auswirken.

Bohrlöcher

Mit einer Schlagbohrmaschine werden Bohrlöcher mit einem Durchmesser von 20 mm und einem Bohrlochabstand von 10 bis 12 cm in einer Reihe hergestellt. Der Neigungswinkel beträgt ca. 25°.

Nach der Reinigung der Bohrlöcher werden Kunststoff-Injektionspacker System Desoi eingebaut.

1. Arbeitsschritt

Über die eingebauten Kunststoff-Injektionspacker erfolgt eine Injektion mit einer mikrofeinen Zementsuspension. Auf diese Weise wird verhindert, dass das eigentliche Injektionsmaterial, Silicon-Microemulsion, unkontrolliert in Hohlräume des Mauerwerks abläuft.

2. Arbeitsschritt

Nach einer Versteifung der Zementsuspension ca. 30 bis 60 Minuten nach der Verfüllung wird über dieselben Bohrlöcher nach Öffnen mit einer Sechskantlanze ein Injektionskanal für die anschließende Druckinjektion hergestellt. Auf die bereits eingebauten Kunststoffpacker wird über Injektionspacker die Silicon-Microemulsion im Niederdruck von 5 bis 10 bar injiziert. Da die Zementsuspension bereits eine relativ hohe Alkalität aufbaut, kann auf eine zusätzliche Aktivierung verzichtet werden.

Wirkungsprinzip

Mit der Drei-Stufen-Injektionstechnik wird eine hydrophobierende Silicon-Microemulsion injiziert, welche die Oberflächenspannung in den Kapillaren deutlich erhöht.

Silicon-Microemulsionen sind unabhängig von der Mauerstärke und dem Durchfeuchtungsgrad einsetzbar und bilden bei der Reaktion keinerlei bauschädliche Nebenprodukte.

Einsatzbereich

Verpressen und Abdichten von inhomogenem Mauerwerk, Hohlblockmauerwerk und zweischaligem Mauerwerk.

Material und Geräte

  • Injektionsmaterial: Microinject-Konzentrat MI 01 E (Firma Bayosan)
  • Verfüllmörtel: Bohrschlämme MI 01 B (Firma Bayosan)
  • Injektionsmaschine und Zubehör (Fa. Desoi)

Normen und Richtlinien

Mauerwerksinjektion gegen kapillare Feuchtigkeit
WTA-Merkblatt 4.4.96

Der Preis

Die Kosten sind von drei Faktoren abhängig:

  • Mauerdicke
  • Baustoff-Beschaffenheit
  • Mauerwerksdichte

Der Arbeitsraum

Vor dem zu bearbeitenden Mauerwerk wird ein Arbeitsraum von 120 cm zuzüglich Mauerstärke benötigt.

Copyright 2020 Jörg GmbH. All Rights Reserved. | by startinsweb.com
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.