Schimmelpilznachweis!

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bekämpfungsmaßnahme.

Eine professionelle Schadensanalyse ist die Vorausetzung für eine erfolgreiche Schimmelbekämpfung.
 
Schimmelpilze können sich praktisch auf allen Oberflächen entwickeln: mangelhafte Bauausführung und Nutzungsmängel führen häufig
zu Feuchtigkeitsproblemen (Kondensatfeuchtigkeit). Den Nährboden für Schimmel liefern dabei organische Stoffe.
 
schimmel01schimmel02
 
Notwendige Massnahme
Da der Sanierungsbedarf und die Beurteilung der Sanierungsdringlichkeit vom Umfang des Schimmelpilzwachstums abhängen, ist es wichtig,
die Menge des Befalls und den Schadensumfang schnell und eindeutig einzugrenzen.
 
Probeentnahmen
Die Probenahme erfolgt durch Abwaschen der zu untersuchenden Oberfläche mit Hilfe eines sterilen Wattestäbchens, das mit einem sterilen
Puffer angefeuchtet wird. Die auf der Stäbchenoberfläche anhaftenden Partikel enthalten bei aktivem Schimmelpilzbefall eine messbare Enzymmenge, die über einem definierten Grenzwert liegt.
 
Das Messprinzip
Bestimmung der Schimmelpilz-Biomasse. Fluorometrische Bestimmung der vorhandenen Enzymmenge, die in den Sporen und Hyphen aller Schimmelpilze enthalten ist.
 
Auswertung
Als Hintergrundniveau oder Normalniveau wird die Schimmelpilz- und Sporenmenge definiert, die in Gebäuden ohne Feuchte und Schimmelpilzbelastung auf staubfreien reinen Oberflächen gemessen wird. Dies wird als KATEGORIE A bezeichnet.

schimmel03